Umweltbewusst leben durch Solartechnik und Solaranlagen

Die Sonne ist seit mehreren Milliarden Jahren der größte Energielieferant für die Erde. Dem Wunsch, diese schier unerschöpfliche Quelle zu nutzen, stand lange Zeit nicht die erforderliche Technologie zur Verfügung. Heute ist es möglich, Licht und Wärme der Sonne in Strom umzuwandeln, diesen zu speichern oder in Stromnetze einzuspeisen. Bei der anwachsenden Zahl von elektronischen und elektrischen Geräten im Haushalt und am Arbeitsplatz ist dies ein möglicher Weg für die Zukunft, ohne Gewissenskonflikte die Annehmlichkeiten moderner Technologie nutzen zu können. Das Hightech-Zeitalter hat mit dem Einzug des Computers in alle Lebensbereiche begonnen, zog allerdings auch erhöhte Strompreise und zur Neige gehende Energieressourcen nach sich. Deshalb ist eine Solaranlage für Menschen eine attraktive Alternative, die den Umgang mit Technologie gewohnt sind, dabei Ressourcen schonen wollen und Energiekosten so gering wie möglich halten möchten. Auch Infrarotheizungen sind sehr kostengünstig und Energiesparend.

solaranlage auf hausdach

Solartechnik im Haus: Das Solar-Technik-Haus

Bei der Installation einer Solaranlage spielt zunächst die Kostenkalkulation eine zentrale Rolle. Wer den relativ hohen Anschaffungspreis und den Aufbau durch teure Spezialisten scheut, sollte sich überlegen, dass die Rendite einer qualitativ hochwertigen Anlage in den Folgejahren groß ist. Die Einsparungen werden die Investitionen übersteigen und so führt das Nutzen von Solarstrom zu geringeren Nebenkosten. Was die Entscheidung für erneuerbare Energien ebenfalls erleichtert: Staat und Länder unterstützen den Wechsel zu Solarstrom mit Förderprogrammen und günstigen Krediten. Sobald der Entschluss gefasst ist, fehlt nur noch die Überlegung, welche Art von Anlage und Solarzellen für das jeweilige Gebäude interessant sind, welche technischen Voraussetzungen erfüllt sein müssen und welche Bauweisen in Frage kommen.


Solarenergie: Die Energie der Sonne
Wir möchte Sie bei Ihrem Entschluss für Solarstrom unterstützen und Sie über sämtliche Phasen bei Planung, Verwirklichung und Betrieb der Solaranlage begleiten.

Energieberatung ist kein herausgeschmissenes Geld

Ein Winter ohne Heizung kaum vorstellbar, wenn man an die vergangenen Winter denkt… Wie gut das es heutzutage eine ausreichende Wahl an Heizungen gibt. Doch die Wahl wird dadurch auch nicht einfacher. Gerade auch weil die Eroberung des Marktes von alternativen Systemen wie Wärmepumpen und Solarthermie, die mit geringem Verbrauch locken, zunimmt. Dem gegenüber stehen aber immerhin noch die relativ hohen Investitionskosten.

glühbirne und stecker
Wer die Wahl hat, hat die Qual. So könnte man denken, doch der Interessent wird hier nicht im Wald stehen gelassen. Die Leute der Energieberatung helfen hier gerne weiter und beraten Sie. Gerade Häuslebauer, die an einem Energiesparhaus interessiert sind, sollten sich fachmännisch beraten lassen. Denn so ein Energiesparkonzept sollte sich sinnvollerweise durch alle Bereiche ziehen von der Grundstücksanlage über die Gebäudeausrichtung und Gebäudeform bis hin zum Wärmeschutz und dem Heizsystem. Aber auch bei Altbauten kann eine Energieberatung nicht verkehrt sein. Gerade wenn die alte Heizung ausgetauscht werden soll, kann durch fachgerechte Dämmung eine wesentlich kleinere Heizanlage installiert werden. Auf die Dauer bringt das schon einiges an Einsparpotenzial, wenn der Altbau im Zuge der Modernisierung als Ganzes noch zusätzlich gedämmt wird.


Energieberater analysieren nicht nur den Energieverbrauch Ihres Gebäudes und der Infrarotheizungsanlage, sondern erklären Sie auch über effektive Spar- und Fördermöglichkeiten auf. Auf der Webseite der Verbraucherzentrale Energieberatung für ganz Deutschland finden auch Sie sicherlich den richtigen Energieberater für Ihre Region.

Deutschland 2050 – emissionsfreie Städte

So könnten deutsche Städte 2050 aussehen

Die gebäudeintegrierten Windkraftanlagen und die hocheffizienten Solaranlagen produzieren viel mehr Strom als von den Gebäuden und Häusern benötigt wird. Überschüssige Energie dient zum Aufladen von Batterien, wie beispielsweise von Elektroautos. Fahrzeuge werden mit Biokraftstoffen und vielleicht auch schon mit Wasserstoffen betankt. Erdgasleitungen und Öltanks gehören der technologischen Vergangenheit an. Viel mehr kommen Pellets zum Einsatz.
Ferner sorgen Erdwärme und Wärmepumpen in Wohnungen und Häusern für mollige Winterzeiten, speziell für das Bad eignet sich eine Bad-Infrarotheizung.

drei windräder über den wolken

Bis zur Mitte des Jahrhunderts wird ein enormer Anstieg von Arbeitsplätzen, bis zu mehreren Millionen Menschen, in den Dienstleistungs- und Industriebranchen der erneuerbaren Energien erwartet.
Neben den dezentralen Einrichtungen sorgen Solar-, Biogasanlagen und Windparks für völlige Unabhängigkeit bei der Energieversorgung.


Vision oder Wirklichkeit? Wer glaubt an dieses Ziel? Ist es möglich das nicht nur in Deutschland, sondern europa-/weltweit zu erreichen?