Deutschland 2050 – emissionsfreie Städte

So könnten deutsche Städte 2050 aussehen

Die gebäudeintegrierten Windkraftanlagen und die hocheffizienten Solaranlagen produzieren viel mehr Strom als von den Gebäuden und Häusern benötigt wird. Überschüssige Energie dient zum Aufladen von Batterien, wie beispielsweise von Elektroautos. Fahrzeuge werden mit Biokraftstoffen und vielleicht auch schon mit Wasserstoffen betankt. Erdgasleitungen und Öltanks gehören der technologischen Vergangenheit an. Viel mehr kommen Pellets zum Einsatz.
Ferner sorgen Erdwärme und Wärmepumpen in Wohnungen und Häusern für mollige Winterzeiten, speziell für das Bad eignet sich eine Bad-Infrarotheizung.

drei windräder über den wolken

Bis zur Mitte des Jahrhunderts wird ein enormer Anstieg von Arbeitsplätzen, bis zu mehreren Millionen Menschen, in den Dienstleistungs- und Industriebranchen der erneuerbaren Energien erwartet.
Neben den dezentralen Einrichtungen sorgen Solar-, Biogasanlagen und Windparks für völlige Unabhängigkeit bei der Energieversorgung.


Vision oder Wirklichkeit? Wer glaubt an dieses Ziel? Ist es möglich das nicht nur in Deutschland, sondern europa-/weltweit zu erreichen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.